Bestellungen in unserem Shop sind nur für registrierte Kunden möglich.

Security für private und öffentliche Netzbetreiber


… umfassende Sicherheitslösungen für Telekommunikations-Netze

3M Services ist Teilnehmer der Allianz für Cyber-Sicherheit

Die Allianz für Cyber-Sicherheit, federführend geleitet durch das Bundesministerium für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat das Ziel, die Widerstandsfähigkeit des Standortes Deutschland gegenüber Cyber-Angriffen zu stärken. Dieser  Allianz ist inzwischen die 3M Services beigetreten, da viele unserer Kunden im Umfeld der kritischen Infrastrukturen Telekommunikationsnetze betreiben.

 

Telekommunikationsnetze sind heute die Verbindungselemente einer vernetzten und digitalisierten Welt. Die sichere Kommunikation spielt dabei eine wichtige Rolle – hängen doch mehr und mehr lebenswichtige Prozesse von modernen Netzwerken ab. Die stetig steigende Vernetzung in Industrie und in kritischen Infrastrukturen sowie die steigende Bedrohung durch Cyberkriminelle stellen daher hohe Anforderungen an die Sicherheit (Cyber-Security) der Kommunikationsnetze.

 

Security Lösungen der 3M Services


3M Services bietet umfassende Sicherheitslösungen für Kommunikationsnetze für Kunden im Umfeld der privaten und öffentlichen Netze:

Darüber hinaus bieten wir kompetente Fachberatung zum Thema Cyber Security, Risikoanalysen zur Identifizierung von Sicherheitslücken, Hilfe bei der Erstellung von Sicherheitsmanagementsystemen, Implementierung von sicheren Kommunikationsnetzen gemäß ISO 27001 und nicht zuletzt 24/7 Managed Security-Services über unser Network Operation Center (NOC).

 

IT-Sicherheitsgesetz


2015 hat die Bundesregierung das IT-Sicherheitsgesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme in Kraft gesetzt. Das Gesetz erweitert die Sicherheitsanforderungen an sogenannte „Kritische Infrastrukturen". Dies sind Einrichtungen, Anlagen oder Teile davon, die den Sektoren Energie, Informationstechnik und Telekommunikation, Transport und Verkehr, Gesundheit, Wasser, Ernährung sowie Finanz- und Versicherungswesen angehören und von hoher Bedeutung für das Funktionieren des Gemeinwesens sind, weil durch ihren Ausfall oder ihre Beeinträchtigung erhebliche Versorgungsengpässe oder Gefährdungen für die öffentliche Sicherheit eintreten würden. In einer zugehörigen Verordnung KRITIS-Verordnung wird geklärt, welche Einrichten, Anlagen oder Teile davon konkret unter die Vorgaben des IT-Sicherheitsgesetzes fallen. Dadurch haben sich auch die Sicherheitsanforderungen für die Telekommunikationsnetze der KRITIS-Betreiber erhöht. Besonderes Augenmerk gilt den Übertragungsnetzen, die für den Betrieb, die Steuerung und die Überwachung der Anlagen und Systeme lebenswichtig sind.